Drucken

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Du häss mich ens jefrooch, wat ich für’t bessre Levve heelt,
dat vun nem Kettehung oder dat vun dämm, dä bettelt, streunt und stiehlt.
mit alle Konsequenze, Narbe Fooßtritt, Einsamkeit un su,
em Vergleich met dämm vun dämm, dä zwar nie hungert, doch dä niemals fruh.

Ich lauf he römm en Brindisi, ming Flugzeuch jeht eez koot noh vier
’sch sinn mich em Schaufenster jespejelt un sinn hatt uss, denk ich mir.
Met Sonnebrill un unrasiert un – logo – brung noh dä zwei Mohnt,
doch ennedrinn ahm ziddre, Kloß em Hals, weil dat he’s unjewohnt.

Merkwürdije Zustand ess dat, doch wie off hann ich en mir jewünsch,
wie off mich insjeheim jestreubt, die dausend Klözz ahm Bein verwünsch?
Künnt ich bloß knaatsche, richtisch kitschisch, doch dat hann ich verlernt,
wat ess passiert? Wie wigg benn ich vun Start un Ziel entfernt?

’sch hann keine Hunger, doch ich esse – ejal wat – als Alibi,
domet ich drinke darf un frooch mich: „Jung, wat deit dir eijntlich wieh?
Häss de dich irjendwo verfrans? Häss do dich irjendwo verdonn?
Su wie de dostehß, sollt mer meine: Dämm kann’t doch nur blendend jonn.

Ich benn allein, endlich, doch wat soll dat jetz?
Ich benn allein, endlich – endlich allein,

Do wohr dat Bastard-Rudel en Piräus, Samsdaachmorje öm Aach.
„Die hann’t jeschnallt, die ärm Säu’“ hässte leis – wie nevvebei – jesaat.
un ich daach ahn domols, als mir noch die, die kein Övvermacht beseech,
als jed Berührung noch ne Stromstoß, jede Bleck bengalisch Leech.

Wenn’t och ne Aurebleck nur woor, jet dovunn ess noch immer do,
jenooch dä Alptraun nit ze levve, en dämm ich mich nit mieh wooch,
die Power loszulosse, die do mir selvs jetz noch reichlich jiss.
En dämm en Macht rejiert, die’t schaff, dat mer et wichtigste verjiss.