Drucken

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Caterina Valente - Manuel

Manuel 
du Chico 
du sangst so schön 
da war der Fremde in der Kirche da. 
Manuel 
dein Vater 
der ließ dich geh'n 
er nahm das viele Geld und sagte ja. 
Manuel 
der Junge aus Kastilein 
der war 
Manuel 
dann über Nacht ein Star. 
Und in der großen Welt 
da kam das große Geld 
das steckten alle ein 
doch nur nicht du 
nein. 
Canta 
canta Manuel 
canta 
canta Manuel. 
Canta 
canta. 
Manuel 
ich las den Brief 
den du schriebst 
du willst bei deinem Lied zu Hause sein. 
Manuel 
ich kenn' das Dorf 
das du liebst - 
nun bist du eingesperrt in Stadt und Stein. 
Manuel 
ich kam und hab' dich weinen geseh'n 
Manuel 
du wolltest mit mir geh'n. 
Denn in der großen Welt 
da gibt es Ruhm und Geld 
doch es gibt eines nicht 
gibt kein Zuhaus' 
nein. 
Canta 
canta Manuel 
canta 
canta Manuel. 
Canta 
canta. 
Manuel 
dann hab' ich gar nichts getan 
ich brachte dich nicht mal zurück nach Haus. 
Manuel 
und dein Konzert 
das fing an 
es war wie immer 
du bekamst Applaus. 
Manuel 
ich wüßte gern 
für wen du jetzt singst 
Manuel 
wem du heut' Freude bringst. 
Da in der großen Welt 
da gibt es Ruhm und Geld 
doch es gibt eines nicht 
gibt kein Zuhaus' 
nein.