Login Form

   
   

Comtek Logo

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ich hoff es geht dir gut, lange nichts von dir gehört
frag mich was du so treibst und warum du nicht mal schreibst
war schon lange her, das unsere Wege sich trennten.
Wir haben geglaubt, es wird nie passieren und dann ist es doch geschehn.
Ref.:
Und wir segelten raus,
unser Schiff hieß "Wahre Liebe"
übers weite Meer, der wilden Leidenschaft
es kamen schwere Wetter, die "Wahre Liebe" zerbrach.
Die Strömung trieb mich ans Ufer
und seit dem lieg ich nachts oft wach
Unsere Zeit verging im Fluge, es war wie ein wilder Zauber,
wir durchwachten die Nächte und verträumten die Tage
Gestern noch siebter Himmel, heute hängen die Wolken schwer,
und ich steh im Hafen und seh, den Schiffen hinterher.
Und wir segelten raus...
hab vergessen wofür, wir uns am Ende hassten,
doch wie wir uns liebten, das vergeß ich nie.
Verlorene Träume , manchmal hätt ich sie gern zurück.
Komm mir doch entgegen, nur ein kleines Stück

Und wir segelten raus....

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Hein Daddel macht die Luken dicht
und zurrt die Ladung fest
der nächste Hafen ist noch weit
das Wasser kommt in Wellen
wie Häuser so hoch
und der Käptn ist mal wieder breit
alle Mann an Deck
das Schiff schlägt Leck
und da ist auch schon ein Knirschen unterm Kiel
jeder an Bord wär jetzt lieber zu Haus
bei Muttern unterm Rock

Sturmflut - Sturmflut

Aber du sitzt zu Haus in deinem Lieblingssessel
und denkst was für'n gemütlicher abend
machst die Vorhänge zu

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ich hab' heut' eingekauft
was man
so'n Mann
zum Leben braucht:
Steaks und Bier und Zigaretten.- Steaks und Bier und Zigaretten.
Und an der Kasse ist sie aufgetaucht

tippte Zahlen in den Automat und hat mich angelacht
ich sagte:
Steaks und Bier und Zigaretten.- Steaks und Bier und Zigaretten.

Am nächsten Tag war ich natürlich wieder da

und kaufte
was ich gar nicht wollte; na
was wohl?:
Steaks und Bier und Zigaretten.- Steaks und Bier und Zigaretten.
Ich wollte sie nur seh'n und fragen
ob sie nicht vielliecht -
aber irendwie hab' ich nichts rausgebracht
Außer:
Steaks und Bier und Zigaretten.- Steaks und Bier und Zigaretten.

Ach Mann
was ist bloß los mit dir? Seit Tagen kaufe ich nur bei ihr.
Seh'
wie ihre Augen strahl'n
wenn ich in ihrer Nähe bin beim Zahl'n
Steaks und Bier und Zigaretten.- Steaks und Bier und Zigaretten.

Doch gestern hab' ich mir ein Herz gefaßt;
ich hatte 80 Kilo Senf in meinem Einkaufswagen!
Keine Steaks
kein Bier und keine Zigaretten.- Steaks und Bier und
Zigaretten.
Sie sah mich an und mußte lachen.
Ich lachte auch und sagte: Die sind nur für sie
die Sachen!
Sie sagte:Heut' keine Steaks
kein Bier und keine Zigaretten? -
Steaks und Bier und Zigaretten.

Seit heute weiß ich
sie heißt Barbara
wir saßen irgendwo in einer
Coffeebar.
Du hast mich lange warten lassen
sagte sie

ich hab' mich schon beim ersten mal in dich verliebt
Cherie.
Für alle: Steaks und Bier und Zigaretten! - Steaks und Bier und
Zigaretten.
Steaks und Bier und Zigaretten - Steaks und Bier und Zigaretten.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mir 17 Jahrn fing er als Schiffsjunge an

er war noch sehr jung
doch er war schon ein Mann.
Ein Kerl wie ein Baum und stark wie ein Bär

und so fuhr er das erste Mal über das Meer.

Sie hieß Mary Ann und war sein Schiff

er hielt ihr die Treue
was keiner begriff.
Es gab so viele Schiffe
so schön und so groß

doch die Mary Ann
die ließ ihn nicht los.

Und als er eines Tages 1. Steuermann war

da liebt' er ein Mädchen mit strohblondem Haar.
Er schenkte ihr sein Herz
doch sie war ihm nicht treu

und so fuhr er dann wieder aufs Meer - ahoi.

Sie hieß Mary Ann und war sein Schiff

er hielt ihr die Treue
was keiner begriff.
Es gab so viele Schiffe
so schön und so groß

doch die Mary Ann
die ließ ihn nicht los.

Und immer wieder schwor er: heut' muster ich ab

er schwor es immer wieder
doch sie wurde sein Grab.
Die Mary Ann sank am 30. Mai
bei einem Orkan in der Hudson-Bay.

Sie hieß Mary Ann und war sein Schiff

er hielt ihr die Treue
was keiner begriff.
Es gab so viele Schiffe
so schön und so groß

doch die Mary Ann
die ließ ihn nicht los.

Mary Ann war sein Schiff

er hielt ihr die Treue
was keiner begriff.
Es gab so viele Schiffe
so schön und so groß

doch die Mary Ann
die ließ ihn nicht los.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wer bügelt mir die Hemden
begießt mir meine Blumen
wer stellt mir meinen Lieblingssender ein
wer bringt mir meinen Drink
und sagt: Prost mein Freund
und saust wieder ab wie der Wind

Robert
sie haben mich gerufen
Robert der Roboter
womit kann ich dienen
oh
er hilft mir im Haus
jawohl
er hilft mir im Haus aus
immer zu Diensten
Robert
sie haben mich gerufen
Robert der Roboter
womit kann ich dienen
oh
er hilft mir im Haus
ohne ihn wüßte ich noch ein noch aus

Weißt du
Robert ist kein Memsch
er sieht nur so aus
er ist wartungsfrei und repariert sich selbst
manchmal quietschen die Gelenke
dann gibts 'n Tropfen Öl
und schon läuft alles wieder wie geschmiert

Wir ha'm alles im Griff
ich bin der Dirigent
ich hab die Fernbedienung in der Hand
Robert kann fast alles und ich hab Zeit für mich
was schöneres gibt es nicht

Nur manchmal wenn er traurig ist
dann macht er Musik
so mit Beat ohne Drums
und mit Bass ohne Bass
mit'ner Gitarre ohne Saiten
und'n Klavier ohne Tasten

-genau das richtige um auszrasten-

Weißt du
Robert weiß Bescheid
Robert ist nicht dumm
und das Schönste ist
er nimmt dir auch nichts krumm
nur manchmal kommt es vor
da hat er glatt'ne Schraube locker
und dann schrei ich ihn an
so laut ich kann

Robert

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ich kam von meinem Wege ab, weil es so nebeldunstig war.
Der Wald war feuchtkalt wie ein Grab und Finger griffen in mein Haar.
Ein Vogel rief so hoch und hohl, wie wenn ein Kind im Schlummer klagt
und mir war kalt, ich wußte wohl, was man von diesem Walde sagt!

Dann setzt' ich wieder Bein vor Bein und komme so gemach vom Fleck
und quutsch' im letzen Abendschein schwer vorwärts durch Morast und Dreck.
Es nebelte, es nieselte, es roch nach Schlamm, verfault und naß,
es raschelte und rieselte und kroch und sprang im hohen Gras.

Auf einmal, eh ich's mich versehn, bin ich am Strom, im Wasser schier.
Am Rand bleib ich erschrocken stehn, fast netzt die Flut die Sohle mir.
Das Röhricht zieht sich bis zum Tann und wiegt und wogt soweit man blickt
und flüstert böse ab und an, wenn es im feuchten Windhauch nickt.

Das saß ein Kerl! Weiß Gott, mein Herz stand still, als ich ihn sitzen sah!
Ich sah ihn nur von hinterwärts, und er saß klein und ruhig da.
Saß in der Abenddämmerung, die Angelrute ausgestreckt,
als ob ein toter Weidenstrunk den dürren Ast gespenstisch reckt.

"He, Alter!" ruf ich, "beißt es gut?" Und sieh, der Baumstamm dreht sich um
und wackelt mit dem runden Hut und grinst mit spitzen Zähnen stumm.
Und spricht, doch nicht nach Landesart, wie Entenschnattern, schnell und breit,
kommt's aus dem algengrünen Bart: "Wenn's regnet, hab' ich gute Zeit"!

"So scheint es", sag ich und ich schau in seinen Bottich neben ihn.
Da wimmelts blank und silbergrau und müht sich mit zerfetzem Kiem´,
Aale, die Flossen zart wie Flaum, glotzäugig Karpfen. Mittendrin,
ich traue meinen Augen kaum, wälzt eine Natter sich darin!

"Ein selt'nes Fischlein, Alter, traun!" Da springt er froschbehend empor.
"Die Knorpel sind so gut zu kaun" schnattert listig er hervor.
"Gewiß seid ihr zur Nacht mein Gast! Wo wollt ihr heute auch noch hin?
Nur zu, den Bottich angefaßt! Genug ist für uns beide drin!"

Und richtig watschelt er voraus, patsch, patsch am Uferrand entlang.
Und wie im Traume heb ich auf und schleppe hinterdrein den Fang.
Und krieche durch den Weidenhag, der eng den Rasenhang umschmiegt,
wo, tief verborgen selbst am Tag, die schilfgebaute Hütte liegt.

Da drinnen ist nicht Stuhl, nicht Tisch, der Alte sitzt am Boden platt,
es riecht nach Aas und totem Fisch, mir wird vom bloßem Atmen satt.
Er aber greift frisch in den Topf und frißt die Fische kalt und roh,
packt sie beim Schwanz, beißt ab den Kopf und knirscht und schmatzt im Dunkeln froh.

"Ihr eßt ja nicht! Das ist nicht recht!" Die Schwimmhand klatscht mich fett aufs Knie.
"Ihr seid vom trockenen Geschlecht, ich weiß, die Kerle essen nie!
Ihr seid bekümmert? Sprecht doch aus, womit ich Euch erfreuen kann!"
"Ja", klappre ich: "Ich will nach Haus, aus dem verfluchten Schnatermann."

Da hebt der Kerl ein Lachen an, es klang nicht gut, mir wurde kalt.
"Was wißt denn Ihr vom Schnatermann?" "Ja", sag ich stur," so heißt der Wald."
"So heißt der Wald?" Nun geht es los, er grinst mich grün und phosphorn an:
"Du dürrer Narr, was weißt du bloß vom Schnater-Schnater-Schnatermann?!"

Und schnater-schnater, klitsch und klatsch, der Regen peitscht mir ins Gesicht.
Quatsch´ durch den Sumpf, hoch spritzt der Matsch, ein Stiefel fehlt - ich acht es nicht.
Und schnater-schnater um mich her, und Enten- ,Unken-, Froschgetöhn.
Möwengelächter irr und leer und tief ein hohles Windgestöhn...

Des andern Tags saß ich allein, nicht weit vom prasslenden Kamin
und ließ mein schwer gekränkt´ Gebein wohlig von heißem Grog durchziehn.
Wie golden war der Trank, wie klar, wie edel war sein starker Duft!
Ich blickte nach dem Wald - es war noch sehr viel Regen in der Luft...

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ich schliesse meine Augen
da sind Gedanken die was woll'n
laß sie gehn - laß sie frei
sie gehör'n dir nicht

Du öffnest deine Augen
da sind Bilder die was woll'n
laß sie sein - wie sie woll'n
sie gehör'n dir nicht

Melancholie
breite deine Flügel aus
und trag mich fort von hier
Melancholie
laß mich vergessen in dir
trag mich fort von hier

Wir sehn hinunter auf die Welt
auf einen Tennisball im All
mit'm Nordpol und'm Südpol
und Karneval

Die einen woll'n sie retten
die andern ha'm sie längst verkauft
mit'm Nordpol und 'm Südpol
und Karneval

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mein Herz ist ein Ufo
fernab von zu Haus
Ich suche den verlor'nen Stern
den ich im Traum
in deinen Augen sah

Ich fliege über Meere von Sternen dahin
bis ich bei dir bin
ich lande in deinem Traum
den du heute Nacht träumst
den du heute Nacht träumst

Mein Herz ist ein Ufo
ich kreise um dein Haus
wenn du jetzt ans Fenster gehst
dann kannst du mich seh'n
ich fahr die Gangway raus

Wir fliegen über Meere von Sternen dahin
bis wir zu Hause sind
wir landen in einem Traum
der nur uns zwein gehört
solang der Zauber währt

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mach den Laden dicht
häng den Kittel weg
mach die Lichter aus
das wars für heut
es ist Feierabend

Peter will mit Steffi ins Kino gehn
und die andern woll'n durch die Kneipen ziehn
ich freu mich auf'n Abend mit dir

Steig in das Auto
tauch in den Verkehr
mach das Radio an
und dreh 'n bißchen dran
such nach Musik
Made in Paradise

Made in Paradise - Made in Paradise
ich freu mich auf'n Abend mit dir
Made in Paradise

Auf den Boulevards gehen die Lichter an
aus den Restaurants weh'n Gerüche heran
das fängt ja gut an mal seh'n wie's weitergeht

Plötzlich kommt da einfach
so'n Liedchen daher
erzählt was von Liebe
und wie schön das doch wär
Ich weiß - ich freu mich
auf'n Abend mit dir

Fahr noch schnell beim Italiener vorbei
hol'n paar Oliven
und 'ne Flasche Wein
dann nix wie nach Hause
undab unter die Brause

Im Treppenhaus geht die Beleuchtung an
ich hör deine Schritte und ich geh zur Tür
noch bevor du klingeln konntest
fliegen wir uns in die Arme
das nenn' ich:

Made in Paradise - Made in Paradise
Dafür lohnt es sich zu leben
Made in Paradise

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Kuddel Daddel Du hat’n Sohn in Afrika
Der ist so braun wie Kuddel niemals war
Und zur großen Überraschung hat er krauses blondes Haar
Und auch sonst ist er ganz der Kuddel

Kuddel fährt nach Alaska einmal jedes Jahr
Wegen zwei kleinen Eskimäusen die sind ein Zwillingspaar
Jedes hat ein blaues Auge und das Andere ist braun
Das hat den Kuddel beinah umgehaun

Kuddel Daddel Du ist auf der ganzen Welt zu Haus
Er hat den Bogen raus er ist uns allen voraus
Kuddel Daddel Du ist auf der ganzen Welt zu Haus
Ob in Bombay
Oder Rio
Casablanca oder Brest
Sogar in Shanghai
Steppt der Kuddel über’n Kai

Kuddel oh Kuddel welch eine Vision
Mischt alle Farben dieser Welt
Das ist deine Art von Revolution

Kuddel hat nen Sohn der ist ein halber Chinamann
Und alle staunen was der kleine Mann so alles kann
Der baut sich einen Drachen, mit dem er fliegen kann
Um den Kuddel mal in Hamburg zu besuchen

Und Kuddel in Amerika ist auch ne Strophe wert
Da liebte er ne Squaw ohne Sattel auf’m Pferd
Ein paar Jahre später kam er wieder angereist
Da hörte er das sein Baby „Klein Adlerauge“ heißt

Kuddel Daddel Du ist auf der ganzen Welt zu Haus....

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Kuddel Daddel Du kommt von der Reise
Kuddel Daddel Du jumpt an Land
Kuddel Daddel Du piekfein in Schale
Kuddel Daddel Du ist braungebrannt

Kuddel Daddel Du will nach St. Pauli
Kuddel Daddel Du da ist was los
Kuddel Daddel Du sieht schon die Lichter
Kuddel Daddel Du fühlt sich famos

Und Kuddel könnte die ganze welt umarmen
er atmet tief durch und singt das schöne Lied:

Was kann die Welt dafür
daß ich sie liebe
ich lieb sie nur wegen dir
was kann denn ich dafür
daß die Welt so groß ist
aber heut Nacht mein Schatz
geh ich vor Anker bei dir

Kuddel Daddel Du trifft alte Freunde
Kuddel Daddel Du wirds warm ums Herz
Kuddel Daddel Du spendiert ne Runde
Kuddel Daddel Du sorgt für Kommerz

Und alle trinken auf das Wohl von Kuddel

Kuddel Daddel Du spürt festen Boden
Kuddel Daddel Du stampft den Beat
Kuddel Daddel Du ist musikalisch
Kuddel Daddel Du summt'n Lied

Und um was für ein Lied mag es sich
hierbei wohl handeln ?
Kuddel atmet tief durch und singt das schöne Lied:

Was kann die Welt dafür
daß ich sie liebe
ich lieb sie nur wegen dir
was kann denn ich dafür
daß die Welt so groß ist
aber heut Nacht mein Schatz
geh ich vor Anker bei dir


Kuddel Daddel Du sieht seine Liebste
Kuddel Daddel Du gerät in Braus
Kuddel Daddel Du sie trägt ein Baby
Kuddel Daddel Du war lang nicht zu Haus

Und Kuddel weiß nicht ob er weinen oder lachen soll
aber dann besinnt er sich eines besseren
er spendiert noch eine Runde und er singt noch einmal:

Was kann die Welt dafür
daß ich sie liebe
ich lieb sie nur wegen dir
was kann denn ich dafür
daß die Welt so groß ist
aber heut Nacht mein Schatz
geh ich vor Anker bei dir

Wer hat dem blonden Hans sein Toupet geklaut
wer hat der feschen Lola die Frisur versaut
oh - da gibts nur einen und der heißt Kuddel

Was kann die Welt dafür
daß ich sie liebe
ich lieb sie nur wegen dir
was kann denn ich dafür
daß die Welt so groß ist
aber heut Nacht mein Schatz
geh ich vor Anker bei dir

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ich sah sie irgendwo auf 'm Titelblatt
sie war so gut gebaut so wie man's gerne hat
mmh und darunter stand ich traute meinen Augen kaum:
Gewinnen sie 'nen Abend mit mir
na das wollen wir doch mal sehn na das wolln wir doch mal sehn
ich nahm sie mit nach Haus und schlug die Zeitung auf

Und am Ende löste ich dann wieder Kreuzworträtsel die ganze Nacht
und am Ende löste ich dann wieder Kreuzworträtsel die ganze Nacht
Liebesgott mit vier Buchstaben Amor Amor Amor
Hauptgewinn mit fünf Buchstaben Bingo

Ich schrieb die Lösung an die Redaktion
denn nur wer wagt der gewinnt na das kenn wir schon
und 'nen Monat später klingelt's dann an meiner Tür
ich denk: Nanu wer is 'n das
es war mein Hauptgewinn es war mein Hauptgewinn

Und am Ende lösten wir dann alle Kreuzworträtsel die ganze Nacht
und am Ende lösten wir dann alle Kreuzworträtsel die ganze Nacht
Liebesgott mit vier Buchstaben Amor Amor Amor
Hauptgewinn mit fünf Buchstaben Bingo

Und als der Morgen kam machte ich Kaffee
und den servierte sie im Neglige
und ich denk ich hab hier glatt das große Los gezogen
am nächsten Tag is' sie bei mir eingezogen
ob ihr's glaubt oder nicht ob ihr's glaubt oder nicht
ich hab ihr Herz gewonnen ich hab ihr Herz gewonnen

Und am Ende lösen wir dann alle Kreuzworträtsel die ganze Nacht
und am Ende lösen wir dann alle Kreuzworträtsel die ganze Nacht
am Ende lösen wir immer die Kreuzworträtsel die ganze Nacht
ja am Ende lösen wir dann alle Kreuzworträtsel die ganze Nacht

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Fasten seat belt
wir setzen zur Landung an
halten sie die Pässe bereit
welcome in Africa

Eben noch zu Haus
das Bügeleisen abgestellt
und 'n paar Stunden später
in 'ner andern Welt

Und alle wolln dabei sein
wenn in der Taverne
die Sterne vom Himmel falln
und die schöne der Nacht
aus ihren Schleiern steigt

Karawane ins Glück
keiner bleibt zurück
Karawane ins Glück
alle wolln dabei sein

Hörst du die Trommeln
der Abend erwacht
siehst du die Sonne
bald wird es Nacht

Ich zünd mir meine Zigarette falsch rum an
weil ich meine Augen
nicht mehr von dir lassen kann
und alle wolln dabei sein

Wir machen zur Erfrischung eine Wüstentour
auf Araberhengsten wie die Beduinen
wir erreichen die Oase im Morgengrauen
und nehm'n Sonnenbad in den Dünen

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

der Globus quietscht und eiert
der Pole wackeln schon
der Kreislauf ist gestört
es ist Sommer im Winter
und Frühling im Herbst

wird Zeit für den Abflug
Richtung Venus, Saturn oder Mars
nur nicht drängeln
es ist Platz für alle da
bitte anschnallen, wir sind startklar

wir fahren solang am Himmel Achterbahn
und in tausend Jahrn
fängt der ganze Rummel von vorne an

im nächsten Leben wird alles anders
im nächsten Leben wird alles gut
da sieht die Welt ganz anders aus
da ham wir alle wieder alle Chancen

du sitzt auf deinem Koffer
an der Abschussrampe acht
das letzte Raumschiff hebt grad ab
und du hast es verpasst

die Erde ist evakuiert
du bleibst allein zurück
der Alptraum ist perfekt
keiner da der dich weckt

was hat uns diese Welt getan
warum verderben wir sie nur
die größte Gotteslästerung
ist die Zerstörung der Natur

damit wir uns nicht falsch verstehn
ich bin hier nur der Tankwart
wir bleiben alle auf unseren Koffern sitzen
und warten auf die Höllenfahrt

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Als der Schnee fiel an 'nem grauen
kalten Großstadtmorgen

wird ein armes
kleines Kind geboren - im Ghetto.
Und seine Mama weint
denn sie schindet sich ab
ein Leben lang

für die Kinder
die sie doch nicht sattkriegen kann - im Ghetto.

Oh Mann
weißt du wie das quält
wenn ein Leben nichts mehr zählt?
Irgendwann
da drehst du einfach durch.
Muß es wirklich erst soweit kommen

daß sich keiner mehr auf die Straße traut?
wer immer nur getreten wird
tritt irgendwann zurück.

Und es dauert nicht lang
da treiben Kälte und Hunger ein Kind
durch den Großstadtdschungel gegen den Wind - im Ghetto.
Und sein Blick wird kalt
und es lernt die Nacht und den Abgrund
kennen

und es lernt zu stehlen
und es lernt zu rennen - im Ghetto.

Und eines nachts ist ihm alles egal
und ein junger Kerl dreht durch.
In der Hand 'ne Knarre
greift er in die Kasse
haut ab nach Haus'

doch er kommt nicht an
und seine Mama weint.
Und der Junge liegt da
und die Straße wird rot

und sein Mund ist stumm
und die Leute dreh'n sich um - im Ghetto.
Und als der Junge starb an 'nem grauen
kalten Großstadtmorgen

wird ein anderes
kleines Kind geboren - im Ghetto.
Und seine Mama weint.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Ich hab von Dir geträumt
Du hieltest meine Hand
Und als ich aufgewacht
War meine Hand verbrannt
Das Feuer verzehrt meine Zeit
Es brennt bei Tag und bei Nacht
Es nimmt was ich je gewollt
Und auch was ich gemacht

Das Feuer frißt mein Herz
Es frißt mich mit Haut und Haar
Es nimmt was ich mir wünschte
Und auch was ich war

Doch ohne dieses Feuer
Wär ich schon müd und alt
Wärn meine Tage öd und grau
Und meine Nächte wären kalt

Doch das Feuer hält mich auch wach
Gegen Kälte, Eis und Tod
Es funkelt im Kreuz des Südens
Und lodert im Morgenrot

Ich hab von Dir geträumt
Du hieltest meine Hand
Und als ich aufgewacht
War meine Hand verbrannt

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Fliegende Pferde landen am Strand

Wieder mal die Straße runter Koffer auf 'm Rücksitz und vollgetankt
wieder mal die Straße runter und doch nur an dich gedacht
wieder mal 'ne Nacht im Strandkorb von den Wellen in den Schlaf gesungen
wieder mal 'n neues Leben im Kopf und gewusst ich dreh eh wieder um

Fliegende Pferde landen am Strand
sie kamen über's weite Meer keiner weiß woher
fliegende Pferde laden dich ein auf ihrem Rücken mit der Welt eins zu sein

Wieder mal vorm Telefon deine Nummer gedreht und wieder aufgelegt
wieder mal 'n Brief geschrieben ihn zerrissen und weggeschmissen
wieder mal die Nase voll 'ne Nummer unter Null zu sein
wieder mal richtig sauer sein weil ich's wieder mal hingeschmissen hab

Fliegende Pferde landen am Strand
sie kamen über's weite Meer keiner weiß woher
fliegende Pferde laden dich ein auf ihrem Rücken mit der Welt eins zu sein

Wieder mal den Wind von vorn keiner der mir Fragen stellt
wieder mal allein mit mir auf 'm Haufen Scherben
wieder mal die Straße runter auf 'm Rücksitz im Wald gepennt
wieder mal zu viel gequalmt und gewusst ich dreh eh wieder um

Fliegende Pferde landen am Strand
sie kamen über's weite Meer keiner weiß woher
fliegende Pferde laden dich ein auf ihrem Rücken mit der Welt eins zu sein

Fliegende Pferde fliegende Pferde

Fliegende Pferde landen am Strand
sie kamen über's weite Meer keiner weiß woher
fliegende Pferde laden dich ein auf ihrem Rücken mit der Welt eins zu sein

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am 24. März 1989 um 0 Uhr und 4 Minuten lief der Supertanker Exxon Valdez im Golf von Alaska auf Grund.
Der mit 42.000 Tonnen Rohöl beladene Tanker war im Prince William Sund um 7 Seemeilen vom Kurs abgekommen.

John Hazelwood
wer ist John Hazelwood
John Hazlewood war Kapitän auf einem Supertanker
und weil das für ihn ein harter Job war, trank er.

Ihm zur Seite 20 Mann der billigen Sorte Arbeitskräfte finsterer Meute, wer wollte sowas Besatzung nennen, nur drei waren erfahrene Seeleute.

Die Exxon Valdez war sein Schiff
das zweitmodernste seiner Flotte
und auf der hi-tech Computer Kommandobrücke tanzte um die Lampe eine einsame Motte.

Draußen über dem Fjord, den Bergen und Gletschern war der Polarhimmel sternenklar. Es sollte die letzte Nacht werden, in der ein Paradies noch unberührt war.

Mit 30.000 Pferdestärken schieben schnaubend die Motoren
ein Schiff so groß wie 10 Häuserblocks
vollgepumpt mit Rohöl
und in der Offiziersmesse kommt die Zeit für Whisky on the Rocks.

Wir ändern den Kurs sprach der Kapitän
eine Abkürzung sollte es werden
und am Ende wurde aus einem himmlischen Winkel am Ende der Welt -
die Hölle auf Erden

Der Kapitän schreckte hoch aus seinem Rausch und erwachte auf einem gestrandetem Schiff.
Volle Kraft zurück - doch es war zu spät
Alarm, Havarie auf dem Bligh Riff

Aus dem Bauch des geborstenen Tankers erbricht sich die Ölpest im schwarzen Gewand und dehnt sich aus zu einem schwimmenden Teppich so groß wie das Meer zwischen Norwegen und England

Der Gouverneur von Alaska erklärt den Prince William Sund zum Katastrophengebiet.
Hundertausende von verendeten Tieren treiben an die verseuchten Ufer der einst schneeweißen Küsten.
Dieses ist die größte Umweltkatastrophe Amerikas

Ein Ölkonzern hat Ärger nicht gern und erklärt: wir werden für alles bezahlen, nur kein Geschrei. Und im Gerichtssaal von Anchorage sprach der Richter den Konzern von Bestrafung frei.
Beschlossen und verkündet
im Namen des Geldes
Exxon Valdez

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Es ist die Ruhelosigkeit, die dich zum Wahnsinn treibt, du jagst den Träumen hinterher
Komm ich gebe dir mehr, ich massier dir den Nacken, ich massier dir den Rücken,
wenn die Wirbel leise knacken, reagierst du mit entzücken, entspann dich und sei glücklich
entspann dich und sei glücklich, komm entspann dich
Dein Computer abgestürzt, und damit nicht genug auch bei dir da hat's gefunkt an deinem wunden Punkt
ich massier dir den Nacken, ich massier dir den Rücken, wenn die Wirbel leise knacken, reagierst du mit entzücken, entspann dich und sei glücklich, entspann dich und sei glücklich, komm entspann dich
Mach mal hier, mach mal da, tu mal dies, tu mal das, komm mal her, guck mal da
Geh mal rüber, mach mal klar, vergiss die Arbeit und den Stress,
die Probleme und deswegen mach mal Pause mach mal halblang, lass mal locker,
verkaufst du Uhren und die Zeit, schalt mal ab, spann mal aus, lass mal fallen, lass mal gehen,
und dann wollen wir doch mal sehen
Ich massier dir den Nacken, ich massier dir den Rücken, wenn die Wirbel leise knacken, reagierst du mit entzücken, entspann dich und sei glücklich, entspann dich und sei glücklich, entspann dich
Du liebst den festen Griff mit Fingerspitzengefühl, du bist wie Wachs in meinen Händen,
lass dich fallen und alles wird gut enden, ich gebe dir mehr, ich massier dir den Nacken, ich massier dir den Rücken, wenn die Wirbel leise knacken, reagierst du mit entzücken, entspann dich und sei glücklich
entspann dich und sei glücklich,
komm entspann dich,
entspann dich und sei glücklich,
entspann dich und sei glücklich,
komm entspann dich

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ich sah sie irgendwo
in 'nem Variete
sie zog Karnickel aus'm Hut
die waren weiss wie Schnee
sie tat es mit'm lächeln
und'm Fingerschnipp

Ich war total in ihrem Bann
sie zog mich magisch an
die Zauberin

Unsere Blicke trafen sich
ich war elektrisiert
bin wie ferngelenkt
vor die Bühne marschiert
sie empfing mich mit'm Lächeln
und'm Fingerschnipp

Ich war total in ihrem Bann
sie zog mich magisch an
die Zauberin

Sie sagte: Pardon Monsieur
wollen sie mir assistieren
wenn sie erlauben
ich werde sie hypnotisieren
sie sah mir tief in die Augen
da ist es passiert

Ich war total in ihrem Bann
sie zog mich magisch an
die Zauberin

Ich wusste nicht wo ich war
wie mir geschah
ich war wehrlos wie ein Baby
sie war meine Mama
sie ließ mich bellen wie ein Hündchen
und wie ein Kater schnurren

Ich war total in ihrem Bann
sie zog mich magisch an
die Zauberin

Nach der Show ging ich zu ihr
an die Gaderobentür
mein Herz klopfte wie wild
da öffnete sie mir
sie sah mir tief in die Augen
da ist es passiert

Ich war total in ihrem Bann
sie zog mich magisch an
die Zauberin

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Es ist mitten im Winter, im tiefen Schnee
Es ist späte Nacht im Casino an der See
Und der letzte Spieler an Tisch Eins im großen Saal
Setzt den letzten Riesen und weiß nicht, auf welche Zahl

Er hat alle Zahlen durch und auf allen verloren
Er weiß, wenn er jetzt verliert, ist er selbst verloren
Und als er die Hand ausstreckt, um den Riesen zu setzen
Hört er die Spieler im Meer, den Wind hört er hetzen

Komm rüber, Spieler, Spieler, komm rüber
Das Spiel ist doch längst vorbei, Spieler, komm rüber
Denn wenn du nichts mehr hast, bist du frei
Erst, wenn du nichts mehr hast, bist du frei, frei

Und der Spieler setzt alles auf eine Zahl
Auf den höchsten Sieg und die tiefste Qual
Er setzt alles auf die Siebzehn, und Siebzehn fällt
Und mit einem Streich hat er das fünfunddreißigfache Geld

Fünfunddreißig Riesen, und alle starren ihn an
Und was macht der Spieler? Seht doch den Irren an
Er läßt alles auf der Siebzehn, hat man so was schon gesehen
Und dann geht nichts mehr, und der Spieler hört sich flehen

Komm rüber, Kugel, Kugel, komm rüber
Das Spiel ist doch nie vorbei, Kugel, komm rüber
Noch einmal die Siebzehn, und ich bin frei
Noch einmal die Siebzehn, und ich bin frei

Es ist immer noch Winter, immer noch Schnee
Und ein Spieler ohne Glück, das tut immer noch weh
Und am Hafen heulen die Schiffe, die Möwen schreien sich heiser
In der Dämmerung wird's dunkel, der Wind wird leiser, leiser, leiser

Und das Mädchen sagt zum Spieler, Junge, jetzt ist es Zeit
Du hast soviel verloren, bist du endlich soweit?
Und der Spieler hebt den Kopf, wie weit, wofür?
Und das Mädchen ruft, es steht schon in der Tür

Komm rüber, Spieler, Spieler, komm rüber
Dieses Spiel hast du frei, Spieler, komm rüber
Denn wenn du mich erst hast, bist du frei
Und dieses Spiel spielen zwei

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Susi hat Johnny im Schlepptau
Johnny kommt von Susi nicht los
Susi hat nur teure Träume
und Johnny die Taschen voller Moos
oh muß Liebe schön sein

Johnny macht bei Tage big Business
da zählt nur eins - das Geld
aber wenn der Tag vorbei ist
braucht er eine andere Welt
oh muß Liebe schön sein

Susi tut für Geld so manches
aber lang nicht alles
und wenn einer kommt der alles will
sagt sie: dafür ist Geld nicht genug
oh muß Liebe schön sein

Taxifahrer fahr uns in den himmel
und laß das Radio an
sie spielen gerade unser Lied
Taxifahrer fahr uns in den himmel
und lass das Radio an
sie spielen gerade das Lied
von Susi und Johnny

Johnny hat sein Herz verloren
Susi hebt es für ihn auf
und zuguterletzt kommt was kommen muß
na
was wohl
ein langer
langer Kuss
oh muß Liebe schön sein

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

..am morgen, da war ich schon müde
zum frühstück fehlte mir der appetit
die arbeit, die wollt mir nicht schmecken
und mit der post kündigt die bank mir den kredit
und dann ?
was dann kam, das wußte ja komm'
na, ich kam dann eben ziemlich übel drauf
mein hund, der geht mit mir ein' trinken
irgendwann, dann wollt ich nicht mehr nach haus
und dann ?
dann kamst du - ja du ja du ja du
und dann erstmal lange nichts - oh yea
dann kamst du - ja du ja du ja du
und es hat mich voll erwischt - oh yea
mit einmal sieht die welt für mich ganz anders aus
hab nur noch eins im sinn
und das bist du ja du ja du ja du ja du
und mein herz macht ju-hu
am morgen klingelt das telefon
das kannst nur du sein
ich heb' ab und sag: hallo
und ein frühlingsredeschwall haut auf mein trommelfell ein - uh
ich kann es immer noch nicht fassen
womit hab ich das verdient
sie sagt, sie ist auf dem weg zu mir
und da klingelts auch schon an der tür
und dann ?
dann kamst du - ja du ja du ja du
und dann erstmal lange nichts - oh yea
dann kamst du - ja du ja du ja du
und es hat mich voll erwischt - oh yea
mit einmal sieht die welt für mich ganz anders aus
hab nur noch eins im sinn
und das bist du ja du ja du ja du ja du
und mein herz macht ju-hu
mein kaufmann erkennt mich nicht wieder
ihn wundert's, daß ich "guten morgen" sag
der briefträgerin küß ich die mütze
weil die bank schickt mir 'n neuen kreditvertrag
und dann ?
dann kamst du - ja du ja du ja du
und dann erstmal lange nichts - oh yea
dann kamst du - ja du ja du ja du
und es hat mich voll erwischt - oh yea
mit einmal sieht die welt für mich ganz anders aus
hab nur noch eins im sinn
und das bist du ja du ja du ja du ja du
und mein herz macht ju-hu..

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

wenn du bei ihr anrufst
ist da wieder ihr "Chic-o-Mat" dran
von wegen sprechen sie "after the beep"

und in Tokio ist es 3 Uhr nachts
und in London ist es 6 Uhr abends
in New York ist es mittags um eins
und ich lieg hier neben dem Telefon
nun klingel schon

meine Süße ist viel auf Reisen
sie hat internationale Klientel
sie macht Mode - ist sowas wie'n Model
und wenn sie unterwegs ist ruf ich ihren "Chis-o-Mat" an
mit'm Telefon am Bett und dann:

after the beep - sag ich dir wie sehr ich dich lieb
after the beep - wie sehr ich dich brauche
after the beep - ich will dich endlich wiedersehn
after the beep - sag ich dir wie sehr ich dich vermisse
nun ruf mich schon zurück
ich würd so gerne deine echte Stimme wieder hörn

ihr "Chic-o-Mat" der ist auf Draht
den kann sie auf der ganzen Welt abhörn
aber wenn sie's nicht tut verlässt mich der Mut
ansonsten ist ihr "Chic-o-Mat"
ein echter Kommunikationsakrobat

after the beep - sag ich dir wie sehr ich dich lieb
after the beep - wie sehr ich dich brauche...

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Dies ist die Geschichte von Cabrio Joe,
der nichts mehr liebte als sein rosa Cabrio
jede freie Minute kam dem Auto zugute
die beiden waren frisiert und auf hochglanz poliert

dann kam der Tag den wird Joe nie vergessen
auf dem Rückweg vom "Drive In", er hatte gut gegessen
da sah er plötzlich Rosa, das endete fatal,
er verwechselte die Bremse mit dem Gaspedal

Rosa ist gerad noch zur Seite gesprungen,
Joe hat verzweifelt mit dem Lenkrad gerungen
er krachte mit Bleifuß in´s Hotelportal
und dann hörte er die Engel singen im Choral


Joe, oh Joe, da hast du aber Schwein gehabt,
aber nur ganz knapp, das hätte ja auch schlimmer kommen können.
Joe oh Joe, da hat aber nicht viel gefehlt.
Und dann gings dir eben so wie dem rosaroten Cabrio

als Joe erwachte war es dunkle Nacht
und eine Krankenschwester hielt an seinem Bett die Wacht
sie sagte: "Hallo da, ich heiße Rosa
da fiel Joe gleich wieder in Ohnmacht.

Das traf Joe hart wie ein Schlag in die Fresse
sein Cabrio ´n Würfel in der Schrottpresse
und dann diese Schwester, die tut so beglückt
erst rennt si ihm vor´s Auto und jetzt macht sie ihn verrückt

Joe, oh Joe ....

fragst du Joe nach der Moral von der Geschicht
dann geht die Sonne auf in seinem Gesicht
er liebt jetzt Rosa, ern nennt sie "mein Glücksschwein"
und nichts mehr kann für ihn schöner sein

Joe, oh Joe ....

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Kutte kommt aus der Vorstadt
Siedlung "Zur Neuen Welt"

sieben Kinder zu Hause
Vater vertrinkt das Geld.
Kutte lernt das Boxen für'n Appel und 'n ei.
Er ist hart im Nehmen und mit Herz dabei.

Boxer gehn oft in die Knie
blaue Augen zahlen drauf;
mancher Lorbeer
der ist schmutzig
aber Kutte steht wieder auf.
Boxer gehn oft in die Knie
blaue Augen zahlen drauf;
Meister komm'n und gehen
aber Kutte steht wieder auf.

Kutte boxt sich nach vorn
wird 'n Mann von Welt.
Kutte ist jetzt Profi und boxt um's große Geld.
Nur der Titel fehlt noch
wer hätte den nicht gern ?
Kutte greift nach dem Lorbeer
dann sieht er die Sterne.

Boxer gehn oft in die Knie
blaue Augen zahlen drauf;
mancher Lorbeer
der ist schmutzig
aber Kutte steht wieder auf.
Boxer gehn oft in die Knie
blaue Augen zahlen drauf;
Meister komm'n und gehen
aber Kutte steht wieder auf.

Vierzehn Jahre später im Ring von Agadir:
Kutte macht den Hauptkampf
er nennt sich jetzt: Der graue Stier.
Der Kampf ist geschoben
ein Neuer soll groß raus

für Kutte bleibt ein Riese und der Flug nach Haus.

Boxer gehn oft in die Knie
blaue Augen zahlen drauf;
mancher Lorbeer
der ist schmutzig
aber Kutte steht wieder auf.
Boxer gehn oft in die Knie
blaue Augen zahlen drauf;
Meister komm'n und gehen
aber Kutte steht wieder auf.

Kutte steht wieder auf
Kutte
geh' nach Haus.
Kutte greift nach den Lorbeer'n.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

sie trug
einen großen runden Hut
und hohe rote Schuh dazu
Oh, ho und sonst gar nichts
Oh, ho und sonst gar nichts

wenn du mich so anschaust
da hakt es bei mir aus
ich weiß dann das da was dahinter steckt
du hast etwas gekauft
von unserm letzten Geld
und dann sagst du, den Hut und die Schuh
die brauchen wir doch dazu

das ist der Blackout
voll Blackout
das ist der Blackout
wie komm ich hier blos heil heraus
ich bin verloren
bis über meine Ohren
B-B-B-Blackout
komm wir blenden uns jetzt aus

das ist der Blackout...

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Du tratst in mein Leben
ich ging fast zu Boden
Auf der Rolltreppe im Kaufhaus
du nach unten - ich nach oben
hab mir nach dir den Kopf verdreht
auf der Rolltreppe im Kaufhaus
du nach unten - ich nach oben
hoppla ich wäre fast geflogen

Zwischen uns hat es geknistert
mein Herz schrie Feuer
auf der Rolltreppe im Kaufhaus
du nach unten - ich nach oben
hast aus deiner Hand
mir'n Kuss zugehaucht
auf der Rolltreppe im Kaufhaus
du nach unten - ich nach oben
hoppla ich wäre fast geflogen

Werde ich dich je wieder
je wiedersehn
Werde ich dich je wieder
je wiedersehn
vielleicht im Fahrstuhl oder im Supermarkt
in der Schlange an der Kasse
oder am Wechselautomat

Wie komm ich an dich ran
wo ist der Rückwärtsgang
auf der Rolltreppe im Kaufhaus
du nach unten - ich nach oben
renne gegen den Strom
doch es gibt kein zurück
auf der Rolltreppe im Kaufhaus
du nach unten - ich nach oben
hoppla ich wäre fast geflogen

Ich schreib Briefe an den Sender
ich will dich wiedersehn
auf der Rolltreppe im Kaufhaus
du nach unten - ich nach oben
vielleicht hörst du ja zu
und kommst zurück
auf die Rolltreppe im Kaufhaus
du nach unten - ich nach oben
hoppla ich wäre fast geflogen

Werd ich dich je wieder
je wiedersehn
Werd ich dich je wieder
je wiedersehn

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

verflucht und zugenäht
wieder mal zu spät
die Atmosphäre ist gespannt
soll ich was sagen oder halt ich den Rand

der Druck ist schon zu groß
das gemetzel geht gleich los
hier passiert noch'n Mord
du wartest nur auf dein Stichwort
kannst du haben: April-April

ich liebe es wenn du wütend wirst
da schlägt alles Purzelbaum
es verfolgen mich fliegende Untertassen
und zerplatzen mit'm Knall im Raum

Achtung, Kamera ab
du hast jetzt deine große Szene
den Ausbruch aus der stillen Verzweiflung
da wird das Kätzchen zur Hyäne

in diesem Film bin ich das Opfer
im Drehbuch steht: halt still
gleich kommst du und stößt das messer in mein Herz
muss ich das haben ? April-April

ich liebe es wenn du wütend wirst...

was willst du mit dem Koffer sprich
sag, willst du mich verlassen
jedes Wort ist jetzt gefährlich
meint sie's linksrum oder ehrlich

keiner ist perfekt
ich hasse jeden der so tut
und wer sagt: wir streiten nie
sag ich da fehlt doch was an der Harmonie

April-April...

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 

AdTech Ad


Songtext Achim Reichel - Amazonen

Hörst du den fernen Donner
spürst du die Erde beben
siehst du was ich seh am Horizont
da ist doch was im Busch

die Tiere werden unruhig
es ziehen Wolken auf
ich hab so'n Gefühl
heute geht noch was schief
es kommt direkt auf uns zu

tausend Pferdehufe
im rasenden Galopp
rette sich wer kann
Amazonen greifen an

sie reiten ohne Zügel
den Bogen an der Brust
es hagelt Pfeile vom Himmel
sie treffen mit jedem Schuss

sie plündern unsere Häuser
stecken alles in Brand
dabei singen sie schmutzige Lieder
und du stehst an der Wand

wenn die Schlacht vorbei ist
wollen Amazonen ihren Spaß
dann knall'n sie mit den Peitschen
nach jedem Männerarsch

von schnaubenden Rössern
sehen sie auf dich herab
dann öffnen sie ihre Mieder
und steigen nieder

sie zerren dich in den Staub
machen sich über dich her
sie wollen nicht dein Herz
sie wollen mehr, sie wollen mehr

wenn du ein Kerl bist
dann musst du es ihnen geben
vielleicht schenken sie dir
dafür - den nacktes Leben

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 

AdTech Ad


Songtext Achim Reichel - Aloa Heja He

Hab die ganze Welt gesehen,
von Singapur bis Aberdeen.
Wenn du mich fragst wo es am schönsten war
sag ich Sansibar.
Es war ne harte Überfahrt.
zehn Wochen nur das Deck geschrubbt,
hab die Welt verflucht, in den Wind gespuckt
und salziges Wasser geschluckt.

Als wir den Anker warfen war es himmlische Ruh
und die Sonne stand senkrecht am Himmel.
Als ich über die Rehling sah, da glaubte ich zu träumen:
da waren 1000 Boote und die hielten auf uns zu.
In den Booten waren Männer und Frauen
ihre Leiber glänzen in der Sonne
und sie sangen ein Lied
das kam mir seltsam bekannt vor,
aber so hatte ich´s noch nie gehört
uh
so hatte ich´s noch nie gehört.

Aloa heja he, aloa heja he, aloa heja he
Aloa heja he, aloa heja he, aloa heja he.

Ihre Boote machten längsseits fest
und mit dem Wind wehte Gelächter herüber.
Sie nahmen ihre Blumenkränze ab
und warfen sie zu uns herüber.
Hey, und schon war die Party im gange.

Aloa heja he...

Ich hab das Paradies gesehen,
es war um 1910.
Der Steuermann hatte Matrosen am Mast
und den Zahlmeister haben die Gonokocken vernascht,
aber sonst waren wir bei bester Gesundheit.

Aloa heja he...

   

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren

 

 

 

logoprimapresseInternetseite

 framilylogoInternetseite
 GlueckssternLOGO  edelMOTION
 FolgenreichLogo  
   

 

 

   
© oldie-radio.de