Login Form

   
   

Comtek Logo

DieSoehneHeussenstamm

 

 

Die Söhne Heusenstamm

Alles begann 2012 bei der Heusenstämmer Fastnacht des Karneval Klub Disharmonie.
Nico und Timo, beides Söhne zweier Urgesteine der Heusenstämmer Fastnacht,
fanden sich zusammen, um mit moderner, peppiger und humorvoller Musik die 5. Jahreszeit aufzumischen.

Aus diesen Wurzeln leitet sich auch der Name „Die Söhne Heusenstamm“ ab.
Nach ersten Proben und dem ersten Auftritt der zwei Jungs mit Gitarre bei
der Sitzung des KKD war man von den Rückmeldungen durchaus positiv überrascht.
Mit gestärktem Rücken entwickelte man den Ehrgeiz, sich fortan immer weiter zu verbessern.

 



Man investierte immer mehr Zeit in das Verfassen eigener Songs, entweder auf bekannte oder eigene Melodien, und ergatterte weitere Auftritte auch außerhalb der Fastnacht. Zunächst vor allem im Mühlheimer Schanz. Hier fiel es zunächst schwer, am Ende der Auftritte nicht „Helau!“ zu schreien.
Ende 2013 kam dann „der Beat zu dem Lied“ in Person von Marius, der seitdem mit seiner Cajon fester Bestandteil der Gruppe ist.
Anfang 2015 gewannen sie mit dem Karnevalklub Disharmonie die Auszeichnung „Hessens bester Kappenklub“ des Hessischen Rundfunks.
Heute stehen „die Söhne“ für ein Trio mit guter Laune, Spaß an der Musik und der Botschaft, auch mal über sich selbst lachen zu können, die jeden, der sich darauf einlässt, aus dem Trott des Alltags holt und Lachmuskeln wie Herz gleichermaßen bewegt.



Die Söhne Heusenstamm sind:
Nico Grasmück
Timo Hartmann
Marius Zengerle

   

KerstinOttKleineRakete

 

 

 

Kerstin Ott präsentiert ihre neue Single "Kleine Rakete" ++ Das Album "Herzbewohner" erscheint am 02. Dezember
Das Städtchen Heide zwischen Hamburg und Husum: Zwei Zuglinien, ein Autobahnanschluss, vier Busverbindungen und ein winziger Regionalflughafen. Größer muss das Tor zur weiten Welt gar nicht sein, wenn es nach Kerstin Ott geht. Keine grellen Neon-Reklamen, dafür der unverstellte Blick auf die Sterne. Und auf das, was wichtig ist im Leben. Ende letzten Jahres avancierte die schleswig-holsteinische Sängerin und Songschreiberin mit ihrem Platin-veredelten Hit „Die immer lacht“ über Nacht zum Shootingstar innerhalb der deutschsprachigen Musiklandschaft und lieferte im Anschluss mit ihrer augenzwinkernden „Scheissmelodie“ einen der beliebtesten Sommerhits 2016 ab – auf der brandneuen Vorabsingle „Kleine Rakete“ macht die 34-Jährige nun die Triebwerke für ihr am 02.12.2016 erscheinendes Debütalbum „Herzbewohner“ klar!

 

Weiterlesen ...

JimmyEllner1

 

 

 

Jimmy Ellner
Jimmy wurde in Kulmbach/Untersteinach in Oberfranken geboren.
Er lebt seit vielen Jahren in Hamburg, der Stadt die er schon als Junge liebte.
Egal wo immer Jimmy unterwegs war auf der Welt, es trieb ihn immer wieder nach Hamburg St. Pauli zurück, wo er mit seiner Gitarre nächtelang in Hafenkneipen und Bars spielte.
Schade, dass es so etwas heute nicht mehr gibt. Als die Container so richtig Fuß gefasst hatten war es vorbei mit der Seemanns und Abenteuerromantik.

Der große Musiker und Songschreiber Lotar Olias, der Freddy Quinn und Jonny Hill zu Stars gemacht hatte, wollte mit Jimmy einen 3 Jahres Plattenvertrag machen, aber Jimmy lehnte ab. Er wollte lieber zur See fahren, die Welt kennen lernen, und singen so sagt‘ er kann er auch ohne einen Plattenvertrag für die Menschen die ihn gerne zuhören.

 

 

 

Weiterlesen ...

HELENE FISCHER LIVE 2017/2018

HeleneFischerLive1718SandraLudewigUNIVERSAL

 

Weiterlesen ...

ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK
Zusatztermine ab dem 16.09.2016 im Verkauf

IchwarnochniemalsinNewYork

 

Weiterlesen ...

LeoTasso

 

 

Der lange Weg – TASSO e.V. bringt Kater Leo nach sechs Jahren wieder nach Hause
„Leo wurde aufgefunden und befindet sich bei Tiere in Not in Reichelsheim.“ Diese Nachricht von der Tierschutzorganisation TASSO e.V. macht Ingrid Schaguhn aus Darmstadt fassungslos. Das erste Lebenszeichen ihres seit mehr als sechs Jahren vermissten Katers Leo. Und er lebt! Für Ingrid Schaguhn und ihren Ehemann Robert ist die kurze E-Mail von TASSO das schönste nachträgliche Weihnachtsgeschenk.

Alles beginnt im Herbst 2007, als die Familie von Kronberg im Taunus nach Darmstadt zieht. „Aus heutiger Sicht glauben wir, Leo hat unser neues Zuhause nicht gefallen“, rekapituliert Ingrid Schaguhn die Geschehnisse von damals. „Zwar war er schon immer ein Freigeist, machte, was er wollte. Aber nicht mehr zurückkommen, das war noch nie vorgekommen.“ Nachdem sie die ihr Leben verändernde E-Mail von TASSO gelesen und begriffen hat, dass ihr geliebter Stubentiger gefunden wurde, zögert sie nicht. Sofort meldet sie sich beim Tieheim „Tiere in Not“, steigt ins Auto und fährt ins 40 Kilometer entfernte Reichelsheim im Odenwald. Hier soll ihr Leo auf sie warten! Es kann nicht schnell genug für sie gehen. „Ich war wie ferngesteuert“, erinnert sie sich. „Als ich in Reichelsheim ankam, saß er da – schaute mich mit riesengroßen Augen an, und ich wusste sofort: das ist mein Leo!“ Der mittlerweile 14 Jahre alte Kater erkennt sein Frauchen sofort, reibt sein Köpfen an ihrer Hand und scheint zu fragen: „Wo bleibst Du denn so lange?“

Foto: ©Ingrid Schaguhn

Weiterlesen ...
   
© oldie-radio.de